Warum kann ich trotz Brille nicht scharf sehen?

Es kommt immer mal wieder vor, dass trotz einer Brille oder Kontaktlinse nicht mehr 100% Sehkraft erreicht werden. Ursachen hierfür können zum Beispiel sein:

  • Trübungen der optischen Medien (Hornhaut, Augenlinse, Glaskörper)
  • Veränderungen an der Netzhaut (Retina, Makula) einige Beispiele sind Netzhautablösungen, Makuladegeneration (trockene AMD, feuchte AMD), …
  • oder bei der Reizweiterleitung (Sehnerv) und Reizverarbeitung (Sehzentrum/Gehirn).

Normalerweise ist die Hornhaut (Cornea) klar und komplett transparent.

Hornhaut

Das Licht kann ungehindert einfallen. Reflexe auf Hornhaut und Iris sind klar.

Auf diesem Bild ist deutlich eine Trübung zu sehen:

Hornhaut-2

Dadurch ist kein klares Sehen, auch mit Brille/Kontaktlinse mehr möglich. Wenn wir im Rahmen der Brillenglasbestimmung eine solche Veränderung feststellen, gehören Sie in die Hände eines Augenarztes, bevor wir eine Sehhilfe fertigen. Hier in diesen Fall hatte unsere Kundin (39Jahre) nur eine Sehleistung von 70%, trotz optimaler Korrektion mit Brillengläsern. Durch eine Versorgung mit formstabilen Kontaktlinsen (harte Kontaktlinsen) kann durchaus eine Verbesserung der Sehleistung erreicht werden, da die Unregelmäßigkeiten auf der Hornhaut durch eine Tränenlinse unter der Kontaktlinse ausgeglichen werden.

Der Augenarzt und die Augenklinik diagnostizierten eine Hornhautdystrophie (Map-Dot-Fingerprint-Dystropie). Dabei handelt es sich um eine Ablösung der obersten Schicht der Hornhaut (Epithelschicht) von der Basalmembran. Diese wird im Fall unserer Kundin mit pflegenden Tränenersatzmitteln (Augentropfen ohne Konservierungsstoffe mit Hyaluronsäure) therapiert. Es kann aber auch zu plötzlichen Schmerzattacken in der Nacht oder nach dem Aufwachen kommen, welche dann mit Tränenersatzmitteln und/oder Augensalben gelindert werden. Kann hierdurch keine Linderung erzielt werden setzt man Kontaktlinsen als Verbandslinsen ein. Reicht das auch nicht aus, wird mit dem Excimerlaser eine phototherapeutische Keratektomie (PTK) durchführen. Bei der PTK wird die oberste Schicht der Hornhaut geglättet, so dass dadurch Schmerzfreiheit erreicht wird.